Die Sonne speichern: Neue Förderung für Solarstromspeicher

Die Technik ist da, die Technik ist ausgereift: Solarmodule auf das Dach und eine Batterie in den Keller und schon kann der Verbraucher der nächsten Strompreiserhöhung ganz gelassen entgegen sehen. Über 60 Prozent des verbrauchten Stroms können so direkt vor Ort produziert werden. Wir zeigen anhand von Beispielen, wie es geht!



Gudewill-Schule Thedinghausen setzt auf Photovoltaik

Die Gudewill-Schule in Thedinghausen versorgt sich jetzt selbst mit Strom – zumindest zum Teil. Auf dem Dach der Einrichtung steht nämlich seit Kurzem eine 33 Kilowatt-Photovoltaik-Anlage (kW). Seit gut einem Monat ist die Anlage nun in Betrieb. „Der produzierte Strom wird überwiegend für den Eigenverbrauch der Schule genutzt“, sagte Martin Hillen von der Firma Schmidtlein Solartechnik aus Langwedel, die sich für den Aufbau verantwortlich zeichnete. Die Stromproduktion liegt dann nach Schätzungen von Martin Hillen bei rund 35 000 Kilowattstunden pro Jahr.

Weiter im Weser-Kurier 12.09.2015
Weiter im Achimer Kreisblatt vom 11.09.2015



Photovoltaik - Und es rechnet sich doch - Für Alle!

Strompreisgarant für Familien

Solarstromanlagen rechnen sich weiterhin. Denn mit einer PV-Anlage haben Sie die Energiekosten für die nächsten 20 Jahre teilweise selbst im Griff. Ermitteln Sie einfach mit unserem praktischen Solarrechner in nur wenigen Minuten, wieviel Energie Sie mit einer PV-Anlage gewinnen können. Und mit unserer interaktiven Animation zum Eigenverbrauch können Sie sich ansehen, wie eine Solaranlage Ihren eigenen Strombedarf decken kann - mit Speicherlösung sogar nachts! Planen Sie Ihre eigene Solarstromanlage.

Solarrechner


Einfaches und schnelles Berechnen Ihres PV-Potentials.

Eigenverbrauch


Mit dieser interaktiven Simulation können Sie Ihren Eigenverbrauch bestimmen und die Auswirkungen einer Speicherlösung sehen.